Leben! - Lernen!

Nachrichten - Archiv der GGS Richardstrasse

Hier können die Nachrichten aus den vergangenen Jahren gelesen werden.

Aus dem Jahr 2015

Tag der offenen Tür

An der Richardstraße war am 26.09.15 von 9:00 – 13:00 Uhr der Tag der offenen Türe. Und wie jedes Jahr öffnen sich für diesen Tag, samstags die Pforten für alle! Kinder, Lehrer, Erzieher zeigen gemeinsam mit Eltern wie Schule funktioniert und abläuft.

Das Interesse der Eltern, die sich für Jahrgangsmischung, Ganztagsklassen, Rhythmisierung und Inklusion begeistern lassen möchten, steigt stetig.

In entspannter Atmosphäre werden die Interessenten von „Hauseigenen“ Eltern beraten. Dieses Konzept hat sich bewährt, da Informationen, die von Eltern der Kinder unserer Schule fließen, deutlich näher an den existenziellen Fragestellungen junger Familien sind. Die „alten“ Eltern erweisen sich als Experten und verstehen es viel besser sich in die Sorgen und Nöte der „neuen“ Eltern einzufühlen.

Teilnahme am Unterricht und das Ansehen von Arbeitsmaterial ist natürlich auch möglich und gewollt. Die Kinder in den Ganztagsklassen sind die Aufnahme neuer Kinder gewohnt und integrieren die interessierten Kinder mühelos.

Sommerferien 2015

In diesem Sommer spielte das Wetter bei allen Aktivitäten mit. Jede Gruppe kam in den Genuss am Freizeit- und Abenteuerprogramm teilzunehmen, da wurde, geklettert, gehangelt, balanciert und sich „blind“ auf die anderen verlassen.

Ein weiteres Angebot umfasste das Basteln und gemeinsame Erstellen einer Fantasiestadt. Hierzu hatten wir eine Künstlerin im Hause, die eine Woche lang den Kindern ihre Fantasiewelten entlockte um diese mit später mit Alltagsmaterialien umzusetzen. Es entstanden fantastische Welten.

Die Gruppe, die für die Wandmalereien im Haus zuständig war, kreierte ebenfalls Fantasiewelten, die nun für ewig von allen bewundert werden dürfen.

Neben diesen Hauptthemen gab es zahlreiche kleine Beschäftigungsmöglichkeiten, so dass wir sagen können: „Auch diese Ferien waren wie immer, gelungene Ferien!“

Sommerferien 2015

Ein Musikworkshop im Rahmen des Ferienprogramms

Am 14.7.15 fand an der GGS Richardstraße im Rahmen des Ferienprogramms ein Musikworkshop von internationalem Rang statt. Patrick Kabre`, ein Musiker aus Burkina Faso, ist zurzeit auf Europa-Tour. Neben seiner Musikkarriere widmet sich Patrick als Musikpädagoge der Arbeit mit Kindern. So hat er Europaweit Musikworkshops und Konzerte zum Mitmachen angeboten. Die entstandenen Musikstücke sowie Bilder werden anschließend zu einem Film zusammengefasst und sicherlich bald zu sehen sein.

Weitere Informationen hierzu erfahren Sie unter:
Projekt Palanteeroo und  Patrick Kabré

Einen Eindruck vom Workshop (Atmosphäre - Spaß - Lebendigkeit) erfahren Sie aus der Fotoserie von Simon Stimberg:

Musikworkshop mit Patrick Kabre

Sommerfest 2015 an der GGS Richardstraße

In diesem Jahr stand das Fest unter dem Motto „Vielfalt!“

In einer einwöchigen Projektwoche arbeiteten die Kinder gemeinsam an diesem Thema und getreu dem Motto kamen die Vielfältigsten Dinge dabei heraus. So durften wir drei unterschiedliche Theaterstücke anschauen, gemeinsame Lieder dazu singen, mit Farben hantieren und nicht zuletzt kulinarische Köstlichkeiten probieren. Dazu gab es eine Vielzahl an Spiele Angeboten, so dass für jeden und für jede etwas dabei war. Es war wie immer ein gelungenes und vielfältiges Fest!

Sommerfest 2015

Die Sportspiele waren auch in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg!

Am 21.5.2015 war es soweit! Unsere Kinder machten sich gemeinsam mit dem gesamten Personal und einigen Eltern auf den Weg zum Sportplatz Eller 04. Die Disziplinen der Bundesjugendspiele wurden zuvor in den Sportstunden geprobt und nun hieß es Punkte sammeln für eine Sieger – bzw. Ehrenurkunde!

Es wurde gesprungen was das Zeug hält:

[$=project.imageDescription(

Es wurde miteinander gesprintet:

[$=project.imageDescription(

Aber auch so ausdauernd es ging der Dauerlauf absolviert

[$=project.imageDescription(

Und zu guter Letzt die Kugel (Faustgroße Lederbälle) nach allen Regeln der Kunst gestoßen.

[$=project.imageDescription(

Die Atmosphäre war geprägt von Ehrgeiz und Fairness! Es wurde gejubelt und angefeuert, so dass wir alle das Gefühl von Erfolg noch lange spüren konnten!

Die Osterferien 2015 an der OGS Richardstraße! Vier Tage, die es in sich hatten!

Die Ferienzeit an unserer Schule genießen Kinder und Erwachsene gleichermaßen. Wir starten mit einem gemeinsamen Frühstück in den Klassen und beginnen gegen 9:30 Uhr mit den Angeboten. Die Kinder wählen frei, welches Angebot ihnen gefällt und können dann je 2 Stunden am Vormittag und am Nachmittag intensiv daran teilnehmen.

In diesem Jahr hatten wir kleinere Osterwerkstätten in Holz, Ton und Papier.

                                        

Darüber hinaus ein Angebot aus „Just be fit“ in dem die Kinder vier Tage lang ein Tanzstück einstudierten und vorführten.

Zusätzlich waren wir zu einem Tagesausflug in Ratingen im „Funky Town“, einer Indoor Spiellandschaft.

Am Ende der Ferien haben wir in diesem Jahr erstmals eine Abfrage bei den Kindern gestartet, in der sie die Kategorien, Frühstück, Freizeit, Mittagessen, Angebot und Ausflug bewerten sollten. Ein roter Punkt stand für nicht so gut, ein grüner Punkt für gut. Wenige rote Punkte fanden sich beim Mittagessen wieder, vereinzelt waren welche bei den Angeboten zu finden. Der überwiegende Teil wurde jedoch mit grün ausgezeichnet.

Wir freuen uns schon jetzt auf die diesjährigen Sommerferien!

Weitere Bilder aus den Osternferien in der OGS Richardstrasse findet Ihr hier

Die Drittklässler der GGS Richardstrasse überzeugten beim Begegnungskonzert in der Dieter-Forte-Gesamtschule

Der gemeinsame Klang  dieses Orchesters, die Spielfreude und die Konzentration der jungen Musiker zeigten die langjährige erfolgreiche Kooperation der GGS Richardstrasse mit der Clara-Schumann-Musikschule.

Die Aufnahmen vom Begegnungskonzert findet Ihr in der Web-Galerie des Fotografen (Fotodesign Lohmann). Die Galerie ist hier direkt erreichbar.

[ Alle Aufnahmen können auch bestellt werden. Dabei werden 30 % der Einnahmen an die unseren Förderverein gespendet. ]

Aus dem Jahr 2014

Das Ehrenamt, ein wichtiger Baustein

Wir arbeiten mit dem Verein „Mentor - Die Leselernhelfer Düsseldorf e.V.“ (www.mentor-duesseldorf.de) zusammen.
Ehrenamtliche Mentorinnen und Mentoren fördern jeweils, über einen längeren Zeitraum, eine Schülerin oder einen Schüler für eine Schulstunde. Die Leseförderung findet in den Räumen der Schule statt. Der gemeinnützige Verein bereitet die Mentorinnen und Mentoren auf ihre Aufgabe vor und begleitet sie bei ihrer Tätigkeit. 

Mentorinnen und Mentoren wollen die Leselust fördern. Durch das gemeinsame Auswählen und Erlesen von Geschichten machen die Kinder, eher nebenbei, Fortschritte in Lesetechnik und im inhaltlichen Erschließen der Texte. Der Wortschatz wird vergrößert. Die regelmäßigen Mentor-Stunden führen dazu, dass viele Kinder die Freude am Buch entdecken und durch das Engagement der Mentoren gewinnen sie oft ein neues Selbstvertrauen. Spiele, Rätsel und Gespräche lockern die Lesestunde auf. 

Derzeit (10/2014) treffen sich 366 Kinder einmal in der Woche mit ihrem Mentor an 51 Grund- und weiterführenden Schulen im Düsseldorfer Stadtgebiet.

In der GGS Richardstraße sind zur Zeit 10 Lesementorinnen und –mentoren aktiv. Sie betreuen 15 Kinder. Der Verein wirbt intensiv durch vielerlei Maßnahmen um weitere Mentorinnen und Mentoren zu gewinnen und mehr Kinder in der GGS Richardstraße zu unterstützen. Auskünfte erteilt gerne der Lesementor Wolfgang Loser unter 0160 6315824.

Das jährliche Sportfest der GGS Richardstraße

Am 16.05.2014 fand das jährliche Sportfest der GGS Richardstraße statt. Trotz anfänglich dunkler Wolken, waren die Kinder nicht zu bremsen und höchst motiviert zu sportlichen Höchstleistungen.
Organisatorisch gut geplant von Frau Lentzen, kamen alle Schülerinnen und Schüler der jeweiligen Klassen zeitlich versetzt am Sportplatz an und hatten dadurch keine Wartezeiten an den einzelnen Stationen. Ein gemeinsames Klassenfrühstück und ein  anschließendes Aufwärmprogramm legten den Grundstein für ein erfolgreiches Sportfest. Dieses Jahr zeigten die Minis, die Kleinen, die Großen und die Riesen ihr Können in vier verschiedenen Disziplinen: im Sprint (50m), im Langlauf (Jungen: 1km, Mädchen; 800m), im Weitsprung und im Weitwurf. Angefeuert und motiviert durch helfende Eltern, das Kollegium der GGS Richardstraße und die MitschülerInnen wuchsen viele Kinder über sich hinaus und konnten persönliche Bestleistungen erzielen.
Es war ein sehr schöner Sportvormittag, der allen Beteiligten große Freude bereitet und die Kinder der Kamuffel-, der Tiger-, der Löwen-, der Elefanten-, der Igel-, der Bären-, der  Hasen-, der Krokodil- und der Eulenklasse mächtig stolz gemacht hat. Das ganze Team der GGS Richardstraße gratuliert allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen zu ihren tollen Leistungen.

Der Osterhase „Langohr“ war auch in diesem Jahr an der Richardstraße!

In der Zeit vom 14. – 17.04.14 hat „Langohr“ wieder sein Unwesen getrieben.

Hat er den Kindern für den Ärger der vergangenen Jahre in diesem Jahr zunächst eine Schatztruhe geschenkt, so hat er sie bereits nach einem Tag wieder gestohlen. Er hinterlegte einen Brief für jede Klasse, outete sich abermals als Dieb und hinterließ einen Brief  mit verschiedenen Aufgabenstellungen. Die Klassen mussten unter anderem einen Parcours durchlaufen um an ein Puzzelteilchen zu gelangen, dass sie am Ende mit allen anderen Klassen zusammen legen konnten. Das Ergebnis ergab die Lösung, wohin der Dieb die Schatztruhen gebracht hatte.

So zog sich der rote Faden für unsere ca. 100 Ferienkinder durch die gesamten vier Tage. In ruhiger Atmosphäre wurde sonst jeweils in den Klassen gefrühstückt, die Schatzkisten dekoriert, wer wollte konnte sich an den Schulhofmalereien beteiliigen, einen gesamten Tag verbrachten wir mit Grillen, Spielen und Musizieren im Uhlenbergpark und an einem weiteren Nachmittag gestaltete jede Klasse für sich einen Kinonachmittag. Popcorn und Eintrittskarten wurden selbst hergestellt.

Es waren wie immer ruhige und entspannte Ferien im Richardstraßen Camp!

Zur vergrößerten Diashow mit einem Doppelklick auf ein Bild!

Schule als Abenteuer

Abenteuer- und Erlebnispädagogik hilft!

Kleine Helden auf dem Weg zu sich selbst und zu dem Anderen!

Zentrale Lernziele, wie Persönlichkeitsförderung und soziales Lernen zählen zu den unbestrittenen, zusätzlichen  Anforderungen an Schule. Auch von Seiten der Industrie- und Berufswelt werden sogenannte Schlüsselqualifikationen wie Initiative, Selbstständigkeit, Kooperations- und Teamfähigkeit gefordert.

Das Thema Selbst- und Fremdwahrnehmung  ist somit zum zentralen Schwerpunktthema unseres neuen Projektes geworden! Jede Klasse soll drei Mal pro Schuljahr einen Erlebnis- und Abenteuertag im Wald erleben. Dort werden sie gemeinsam als Klasse in eine Fantasiewelt eintauchen und vor Aufgaben gestellt die sie zu Rettern, Räubern und Eroberern werden lassen. Sie. Gemeinsam müssen Strategien entwickelt und Lösungen gefunden werden, um Hürden zu überwinden. Hier zählt es nicht der Beste in Rechnen zu sein oder der schnellste im Sport, hier zählt Teamgeist, Erfindungsreichtum und eine schnelle Auffassungsgabe. Stark ist, wer den Anderen akzeptiert, wer Lösungen für die Gruppe findet und wer sich sozial engagiert. Rollenbilder im Klassengefüge werden aufgeweicht, neue Strukturen erlebbar gemacht, Fantasie, Teamarbeit sowie Selbst- und Fremdwahrnehmung im sozialen Kontext gefördert.

Der Förderverein NRW macht Schule e.V. unterstützt solche Konzepte und hat uns 11.000€ zur Verfügung gestellt. Dieses Geld reicht aus um zumindest 1 x das gesamte Programm für alle Klassen anbieten zu können.

Wir danken im Namen unserer Kinder an dieser Stelle ganz besonders diesem Verein.

Kunstprojekt „Wie Knete laufen lernt“

Die Schülerinnen und Schüler der GGS Richardstraße lernen seit Oktober in einem Kunstprojekt, wie Knete laufen lernt. In Kleingruppen werden Figuren geknetete und anschließend mehrfach fotografiert. Die Einzelbilder werden am Computer bearbeitet und anschließend zu einem Animationsfilm (Stop-Motion-Technik) zusammenschnitten.

Den fertigen Film gibt es bald hier zu sehen...

Aus dem Jahr 2013

Sommerfest 2013

In diesem Jahr hat das Schulfest unter dem Motto: „Spenden für die Flutopfer!“ gestanden.

Wie in jedem Jahr wurde auch in diesem Jahr unsere Kuchen, Salat und Spezialitäten Theke von unseren Eltern reichlich gefüllt. Das Wetter war herrlich und es wurde gut gegessen und getrunken!

Unsere Einnahmen von insgesamt 1.518,23 Euro wurden unter Abzug aller Ausgaben an eine bedürftige Schule in Zeitz überwiesen. Die Kinder dieser Schule sind bis heute noch nicht in ihr Gebäude zurückkehren, dass Hochwasser hat dort alles zerstört.

Wir haben nun Kontakt mit der Schulleitung aufnehmen können und 1000.--€ auf das Konto der Stadtverwaltung überwiesen. Darüber hinaus sammeln wir derzeit in den Klassen und den umliegenden Schulen Förder-, Lehr- und Lernmaterial, dass wir ebenfalls dieser Schule später zukommen lassen möchten.

Die Schulleitung und der Förderverein möchten sich hiermit für die großartige Unterstützung innerhalb der Elternschaft bedanken. Wir sind eben nur GEMEINSAM STARK!!!!

Grundschüler repräsentieren NRW bei "Schulen musizieren"

Kostenloser Instrumentalunterricht zeigt Erfolge/Vor Konzertreise Empfang im Rathaus

Im Schuljahr 2002/03 startete die Gemeinschaftsgrundschule Richardstraße in Eller das Projekt "Kostenloser Instrumentalunterricht für alle Schüler ab Klasse 2". Seitdem erlernen die Kinder mit Hilfe der Clara-Schumann-Musikschule Violine, Viola, Violoncello, Gitarre oder Blockflöte und geben auch Konzerte. Ermöglicht wurde das Projekt unter anderem durch den Verband Deutscher Schulmusiker, städtische Mittel, Sponsoren und Hilfen vom Förderverein.


Oberbürgermeister Dirk Elbers mit den Kindern der Grundschule Richardstraße.

Mehr…

Die musikalischen Fähigkeiten der Kinder von der Richardstraße werden inzwischen über die Stadtgrenzen hinaus wahrgenommen: Denn das Orchester der GGS Richardstraße vertritt in diesem Jahr als einziges offizielles En­semble das Land Nordrhein-Westfalen bei der 17. Bundesbegegnung "Schulen musizieren" (6. bis 9. Juni in Koblenz). Vor der Konzertreise - am 29. Mai - empfing Oberbürgermeister Dirk Elbers die Kinder im Rathaus und wünschte ihnen viel Erfolg für das aufregende Konzertereignis. Und die bedankten sich begeistert mit Kostproben ihres Könnens.

Bundesbegegnung "Schulen musizieren"

An der Bundesbegegnung in Koblenz nehmen 17 Schulensembles aus ganz Deutschland und ein Ensemble aus dem Partnerland Frankreich teil. Über 550 Schülerinnen und Schüler aller Altersstufen und Schul­formen treten auf. Für die Konzertreise der Grundschüler von der Richardstraße, die bei diesem Musiktreffen Nordrhein-Westfalen repräsentieren, wurden vom Schulverwaltungsamt der Stadt 3.500 Euro zur Verfügung gestellt. In Koblenz präsentieren sich die Ensembles an unterschiedlichsten Orten, vor allem in der Rhein-Mosel-Halle (größte Veranstaltungshalle der Stadt), auf einer Open-Air-Bühne am Koblenzer Rathaus, in sozialen Einrichtungen und als musikalische Begleitung in Gottesdiensten. Kooperationsparter sind das Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Wei­terbildung und Kultur in Rheinland-Pfalz sowie der Landesmusikrat Rheinland-Pfalz.

(29. Mai 2013)

Weniger…

17. Bundesbegegnung „Schulen musizieren“ vom 06. – 09. Juni 2013, Koblenz

Am 06.06.2013 war es soweit! Die Kinder der GGS Richardstraße starteten ihre erste und vielleicht auch einzige Orchesterfahrt zur Bundesbegegnung „Schulen musizieren“ nach Koblenz. Oberbürgermeister Dirk Elbers  persönlich betraute die Kinder mit der großen Aufgabe, das Land Nordrhein Westfalen würdig zu vertreten. Diese Aufgabe nahmen unsere Kinder sehr ernst und gaben an den vier Tagen mit insgesamt vier eigenen Konzerten ihr ALLER BESTES! Wir alle erlebten ein abwechslungsreiches Programm an historischen Plätzen, zwischen Lauschen und Auftreten, zwischen Aufregung und Entspannung.
Der Erlebnisbericht kann hier gelesen werden und viele Bilder sind hier zu sehen.

2012 und früher

Erfolgreiche Obst- und Gemüse Aktion soll weiter laufen

Sponsoren für die Obts- und Gemüseaktion der GGS Richardstrasse

Mit Beginn des Schuljahres 2004/05 konnten wir unseren Schülerinnen und Schülern ein gesundes Frühstück bieten. Hier konnte eigenhändig frisches Obst und Gemüse an zwei Tagen in der Woche für die Klassengemeinschaft zubereitet werden. Viele Kinder haben auf diesem Wege gelernt, sich gesünder zu ernähren und diese Gewohnheit auch mit nach Hause getragen. Die gemeinsame Zubereitung, das Teilen und Verspeisen unterstützt die Klassengemeinschaft, ein weiterer, wichtiger Baustein des Zusammenlebens von Kindern in Schule.

Diese ernährungsmedizinisch, sozial und pädagogisch wertvolle Leistung wurde bisher von großzügigen Spendern ermöglicht. Leider haben sich die großzügigen Spenden  ab sofort zurückgezogen.

Wir bitten Sie also auf diesem Wege und im Namen unserer Kinder darum, die so lieb gewonnene und wichtig gewordene „Gesunde Ernährung“ zu unterstützen.

weitere Informationen zur Obst und Gemüse Aktion

 

Weiterentwicklung unserer Homepage

Wir haben unsere Homepage weiterentwickelt. Nun können Sie auch regelmäßig "Neues aus den Klassen" erfahren. Dort stellen die einzelnen Klassen Bilder und Informationen aus ihrem Schulleben vor.

Zugleich haben wir auch die Bildergalerien "Das Schulleben in Bildern" komplett überarbeitet und mit vielen zusätzlichen Bildern aktualisiert. Aber mehr wir hier nicht verraten. Bilder sagen mehr als Worte.

Räumlichkeiten der GGS Richardstrasse Impressionen aus dem Schulleben der GGS Richardstrasse. (Projekte und Aktionen)

Snoezelraum - Snoezelkonzept - Snoezelen

Dank einer großzügigen Spende der Familie Viehof konnten wir unseren ehemaligen Ruheraum in einen hochwertigen „Snoezelraum“ umwandeln. Dieses Raum in Raum Konzept ermöglicht es uns den Kindern eine echte Entspannungsoase zu bieten.

Was ist "Snoezelen"?  Antworten darauf gibt unser Snoezelkonzept!

Auf dem Weg zur inklusiven Schule ... Gemeinsamer Unterricht

Auf dem Weg zur inklusiven Schule lernen bei uns seit dem Schuljahr 2012/13 Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf im Gemeinsamen Unterricht. Gemäß unserer sieben Grundsätze, die unsere Philosophie prägen, Leben und Lernen bei uns Kinder mit den unterschiedlichsten Lebens-, Lern- und Leistungsvoraussetzungen gemeinsam. Die Kinder erfahren die Vorteile der Vielfalt im gemeinsamen Tun und lernen, die Andersartigkeit eines Jeden zu tolerieren.
Die zentrale Aufgabe unserer Arbeit im Gemeinsamen Unterricht ist die individuelle Förderung aller Schüler und Schülerinnen, die von der Grundschullehrerin, der Sonderpädagogin und den (sozial-) pädagogischen Mitarbeitern in Kooperation mit den Eltern und den außerschulischen Einrichtungen gemeinsam realisiert wird.
Mit dem Gemeinsamen Unterricht gehen wir einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung einer Schule der Vielfalt!

Rückblick - Herbstferien 2012

Gemeinsam an der GGS Richardstraße
08. – 12.10.2012

Wie in jedem Jahr, während der „kurzen“ Ferien, bieten wir ruhige und dynamische Spiel- und Bastelangebote. Aufgrund der hohen Anmeldezahlen (über 90 Kinder) hatten wir zunächst insgesamt sechs Angebote erarbeitet. In unserem Hause ist es Tradition, dass wir weder Kinder noch Eltern im Voraus über unsere Aktivitäten informieren sondern, dass die Kinder sich am ersten Tag ihrer Ankunft ein Angebot nach eigenem Interesse auswählen. Der erste Tag beginnt mit einem gemeinsamen Frühstück, dem Verlesen der Anwesenheitsliste und dem anschließenden Vorstellen aller Programmpunkte. Sollten Gruppen die vorhergesehene Gruppengröße überschreiten, legen wir auch kurzfristig zwei oder mehrere Angebote zusammen. Unsere Angebote finden jeweils am Vor- und Nachmittag für zwei Stunden statt. Somit bleibt den Kindern ausreichend Zeit für Ruhephasen, selbstgestaltetes Freispiel, Mittagessen und Frühstück.

In diesem Jahr haben wir als Außerschulischen Kooperationspartner, Herrn Bernd Mittelstädt engagiert. Er ist Spielpädagoge und hat bereits mehrfach aus seinem Repertoire „KilleFitz“, ein erfolgreiches Angebot für unsere Kinder gestaltet. 

„KilleFitz“ war dieses Mal ein „Jonglier Workshop“ für insgesamt 20 Kinder.

Herr Mittelstädt hat gemeinsam mit Herr Schmid (GL) während der Angebotsphase und auch in der Freispielzeit interessierten Kindern alles rund um das Jonglieren beigebracht. Eine abschließende Vorführung, vor Eltern und Kindern, sollte die teils anstrengende Arbeit ausreichend belohnen.

„Sammeln und Bastenn“ war ein Bastelangebot aus Naturmaterialien, geplant und durchgeführt von Monika May und Ursula Brouwer. Auch hier waren ca. 20 Kinder intensiv damit beschäftigt große und kleine Kunstobjekte aus allem was die Natur her gibt zu gestalten. Die Arbeiten wurden am letzten Tag zur Ausstellung im Foyer dargeboten und waren für alle, die nicht mitbasteln konnten, eine große Überraschung. Herbstimpressionen, die zum Träumen und Staunen einluden.

„Auf den Spuren von 007“ war ein Angebot für Abenteuerlustige. Frau Köz und Frau Jung, teilweise unterstützt von GfB, sind hier fast immer die große Konkurrenz zu allen anderen Angeboten. Allein bei der Vorstellungsrunde morgens, starten sie meist mit einem „Geheimen Telefonanruf“, der plötzlich und unerwartet vor der gesamten Kinderschar eingeht. In diesem Jahr rief Agent James Bond persönlich an. Auf der Suche nach Nachfolgeagenten, hat er eine Reihe von Aufgaben gestellt, die zu erfüllen sind, wenn man einen Agentenausweis erhalten will! Hier nahmen ca. 30 Kinder an Konzentrations- und Aufmerksamkeitsspielen teil.

„Bühne frei“, ebenfalls ein beliebtes Ferienangebot, beinhaltete in diesem Jahr das Theaterspiel des Märchens „Aschenputtel“. Weniger als 20 Kinder probten, inszenierten, dekorierten und lernten um am Ende eine kleine Darbietung aufzuführen, die sich sehen lassen konnte.

Die Übermittagsphase wird größtenteils von den GfB gestaltet und durchgeführt, so dass für die Vor- und Nachbereitung der Angebote ausreichend Zeit bleibt.

Teilnahme am 5. Düsseldorfer Schulpreis

In diesem Jahr nehmen wir noch einmal am Düsseldorfer Schulpreis statt und hoffen erneut auf Auszeichnung. Nachdem wir bereits einmal den dritten Preis für die Arbeit mit unserer Steuerungsgruppe erhalten haben, werden wir in diesem Jahr mit der Nachhaltigkeit der Arbeit im Musik-, Instrumental-, Faustlos- und BUDDY Projekt antreten. Wir hoffen selbstverständlich auf Berücksichtigung und informieren Sie umgehend im Falle einer Nominierung.

 

Schattentheater an der Richardstraße

Bald gastiert das "Theater der Dämmerung" in unserem Hause

An unserer Schule pflegen wir seit Jahren die Tradition 1-2mal im Jahr kulturelle Einrichtung zu besuchen. Sehr gern waren wir beim Kinder- und Jugendtheater oder dem großen Schauspielhaus zu Gast. Auch beteiligten wir uns aktiv am Tonhallentag mit Ausstellungen aus den Projektwochen oder musikalischen Beiträgen unseres schuleigenen Orchesters.

Dieses Schuljahr möchten wir das kulturelle Angebot um eine weitere Alternative erweitern:

Am 7.12.2011 gastiert bei uns das Schattentheater „Theater der Dämmerung“ mit den Stücken „Däumelinchen“ für die 1. und 2. Klassen und „Vom Fischer und seiner Frau“ für die Klassen 3 und 4.

Das Team um Friedrich Raad tourt schon seit vielen Jahren durch die Schulen Deutschlands und bringt den Kindern auf vielfältige Weise Weltliteratur (Grimm, Goethe, Schiller, Theodor Fontane, Heinrich Heine, u.v.m.) nahe, indem es den Originaltext mit faszinierenden Bildern zu verbinden mag.

Adventssingen

Seit nunmehr einem Jahr treffen sich die Kinder unserer Schule zum gemeinsamen Singen im Eingangsbereich unserer Schule. Unter der Leitung unserer Musiklehrerin, lernen die Kinder in allen Klassen die gleichen Lieder, zeitgleich gibt es einheitliche Absprachen mit den Instrumentallehrern und Lehrerinnen.

Während der Adventszeit wird diese gemeinsame Singzeit auf ein wöchentliches Treffen ausgedehnt, so dass wir bis zu den Weihnachtsferien, immer dienstags gegen 10.00Uhr, besinnliche Stimmung durch weihnachtliche Liedgesänge im Hause hören können.

Dezember 2012

Sankt Martin - ein Fest!

Am 14.11.11 feiern wir unser Sankt Martinsfest. Erstmals in diesem Jahr werden wir auf den Umzug durch unser Viertel verzichten müssen. Das liegt zum Teil an den verspäteten Herbstferien und zum anderen Teil daran, dass wir in diesem Jahr keine Kapellen zu den uns zur Verfügung stehenden Zeiten engagieren konnten. An dem großen Elleraner Martinszug am 08.11.11 nehmen wir als Schule aus Sicherheitsgründen nicht teil.

Unsere Feier beginnt am 14.11. um 16.00Uhr mit einer Laternenausstellung. Alle Klassen basteln bereits fleißig an ihren Laternen und freuen sich schon jetzt auf die besinnliche Stimmung in ihren Klassen. Um 17.00Uhr stellen sich die Kinder mit ihren Laternen dann auf dem Schulhof klassenweise auf und singen die im Musik- und Instrumentalunterricht geprobten Lieder. Der Tambourcorps, Eller begleitet uns dabei. Zum Abschluss wird Sankt Martin auf seinem Pferd die Mantelteilung im Schein des großen Lagerfeuers zelebrieren. Die Eltern werden während dieser Zeit gebeten sich im Bereich hinter dem Fußballfeld aufzustellen, um den Kindern nicht die Sicht zu versperren.

Der Förderverein sorgt während des gesamten Festes für Speis und Trank.

Bilder zeigen wir später in der Bildergalerie.

Herbstferien für die Ganztagskinder

In der Zeit vom 24. - 28.10.2011 findet in der gesamten Schule das Herbstferien Programm der AWO statt. Die pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der AWO haben sich auch in diesem Jahr wieder etwas ganz besonderes einfallen lassen. Für die Rund 100 angemeldeten Kinder gibt es ein vielseitiges Angebot:

Experimente mit Luft, Feuer, Wasser, Wind, Schwerkraft und Anziehung ziehen die Kinder in ihren Bann.

Klassische Handarbeit, dass Nähen mit Filz und anderen Stoffen zum Thema Herbst, ist natürlich wieder dabei.

Mode zum Thema Herbst und Winter wird entworfen. Hier wird gebatikt, gemalt, gedruckt und zugeschnitten.

Basteln, Kochen, Backen, Drachenbau, ebenfalls etwas das im Herbst nicht fehlen darf.

Schauspielen will gelernt sein - hier wird alles durchgespielt, was für das Schauspiel notwendig ist.

Capoeira - ein brasilianischer Kampftanzsport, ist in diesem Jahr zum ersten Mal dabei!

Sportgeister - ein Angebot, dass die Kinder aus dem Schulalltag kennen, darf natürlich in den Herbstferien nicht fehlen.

Wie in jedem Jahr, treffen sich die Kinder zwischen 8.00 und 9.00 Uhr zunächst in den Klassen des Neubaus. Nach dem Abfragen der Anwesenheit, haben die Kinder die Gelegenheit sich in den angebotenen Gruppen anzumelden. Die Gruppenphasen finden immer in der Zeit von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr statt. Die Zeit davor und dazwischen wird für die Frühstück- bzw. Mittagspause und das wichtige Freispiel genutzt.

Bilder hierzu werden Sie nach den Herbstferien in der Bildergalerie finden.

Einschulungsfeier der 1. Klässler

Die Einschulungsfeier am 08.09.2011, für die neuen Erstklässler, beginnt um 9.00 Uhr mit einem Gottesdienst in der St. Michael Kirche. Im Anschluss daran finden sich alle Kinder mit ihren Familien und Angehörigen in der Turnhalle der GGS Richardstraße ein. Um 10.30 Uhr beginnt dort die offizielle Einschulungsfeier zu der unter anderem das Orchester der Richardstrasse spielen wird. Nach der Verteilung der Kinder in ihre neuen Klassen, gehen diese gemeinsam für ca. eine Stunde in den Unterricht. Während dieser Zeit wird der Förderverein Kaffe und Wasser anbieten. Der erste gemeinsame Elternabend ist für den 19.09.2011 vorgesehen. Genauere Informationen erhalten Sie am Einschulungstag.

Resumee unseres Sommerfestes

Das Sommerfest vom 16.07.2011 war ein voller Erfolg. Gemeinsam mit der Kita Richardstraße und dem Jugendzentrum an der Jägerstraße haben wir zeigen können, wie Zusammenarbeit, über die alltägliche Arbeit der Einrichtungen hinaus, verlaufen kann. Jede Einrichtung für sich, hatte gemäß ihrer Besucherstruktur Angebote geplant. Da gab Bobby-Car-Rennen und Entchenangeln in der Kita oder Kistenklettern und Baumstammsägen im Jugendzentrum. Darüber hinaus gab es ein buntes Bühnenprogramm auf der Bühne vor der Schule. Das Programm hatte allerlei Interessantes aus allen drei Einrichtungen zu bieten. Die Attraktion des Tages war sicherlich die Allewitische Folklore Tanzgruppe, in der Kinder tanzen, die auch eine der drei Einrichtungen besuchen. Dieses Fest wirkte wie ein großes Familienfest in Eller. Das Thema "Bildung und Erziehung von 0-18 Jahren" war bei angenehmer Atmosphäre, gutem Wetter und vielen Köstlichkeiten, lebendig geworden.

Elterntreff DüssEL-T.A.L.K.

Die Regionale Arbeitsstelle der Landeshauptstadt Düsseldorf finanziert die Ausbildung zur Mentorin für kommende Erstklässlereltern. Diese Mentoren sollen den Eltern den Einstieg in das Schulleben erleichtern. Fragen zu, was und wie lernt mein Kind? Wie kann ich es am besten unterstützen? Was macht die Gemeinschaftsschule Richardstraße so besonders?, können hier erörtert und besprochen werden. Für unsere Schule hat sich Frau El Barkani, eine Mutter eines Kindes aus der zweiten Klasse, ausbilden lassen. Die Termine finden wöchentlich dienstags von 8.45 Uhr - 10.15 Uhr statt.

Teilnahme am Förderpreis der PSD Bank

Die PSD Bank hat einen Förderpreis zur Ausschreibung gebracht, zur Teilnahme aller gemeinnütziger Vereine. Unser Fördervereinsvorstand hat, gemeinsam mit Jürgen Hermann ein Konzept ausgearbeitet, dass ein umfangreiches Ziel vor Augen hat. Es soll in gemeinsamer Arbeit mit Eltern, Kindern und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unserer Schule ein "Naturnaher Schulhof" angelegt werden. Alle nutzbaren Elemente wie Erde, Stein, Metall und Wasser können auch in den Sachunterricht eingebaut werden. Bachläufe, Gartenbepflanzung, Naturpfade etc. sollen entstehen (praktischer Werkunterricht) und alle daraus ableitbaren mathematischen, physikalischen und biologischen Erkenntnisse in den Unterricht integriert werden.

Wir hoffen, wir können die JURY mit unserer Konzeptausarbeitung überzeugen. Drücken Sie uns die Daumen

Überwältigende Teilnahme am Tonhallen Tag

An den vergangenen Sonntag, dem 29.05.11, hat das gesamte Orchester unserer Schule einmal mehr auf der Bühne der Tonhalle präsentieren können, wie hochwertig das Musikprojekt der Clara-Schumann-Musikschule hier umgesetzt wird. Mehr als 80 Kinder mit Geige, Cello, Bratsche, Gitarre und Blockflöte führten durch das Programm des Tonhallen Tages, für immerhin 900 Grundschulkinder Düsseldorfs. Die respektvolle Stille im Saal sprach für sich und man musste schon mehrfach hinsehen, um sich davon zu überzeugen, dass es Grundschüler sind die dort ihre Stücke gemeinsam spielten. Leider war der immense Andrang von Zuschauern nicht vorhersehbar, so dass auch einige unserer Eltern den Auftritt nicht im Saal mitverfolgen konnten. Die Aufregung und Wut darüber war verständlicher Weise groß, ließ sich aber aus Gründen des Brandschutzes nicht anders regeln. Wir hoffen auf Ihr Verständnis. Als Entschädigung bieten wir unseren Eltern am Freitag, den 10.06.11 das Programm des Orchesters und des Schulchores noch einmal in der Turnhalle an. Beginn: 12.00 Uhr.