Über uns

 

Das Lehrerkollegium singt "Sunny"

Gemeinsam Leben! Gemeinsam Lernen!

Einander helfen - Miteinander sprechen - Sich aufeinander verlassen

Die Gemeinschaftsgrundschule Richardstraße sieht die Erziehungsarbeit als zentralen Aufgabenschwerpunkt neben der Unterrichtsarbeit.Ziel ist der pädagogische Konsens zwischen Schülern, Eltern, Pädagogischen Mitarbeiterinnen und Lehrerinnen.
Insgesamt geht es darum, ein konfliktarmes, gleichwertiges Miteinander zu erhalten bzw. zu schaffen, bei dem das einzelne Kind in seinen positiven Persönlichkeitsmerkmalen und Intentionen bestärkt wird und in Problemsituationen und Konflikten Hilfe und Führung erfährt. Die Hilfestellung soll kompetent, problembezogen und kindgerecht sein und von den Eltern mitgetragen werden.
Eltern und Lehrer holen sich im Bedarfsfall fachlichen Rat bei Erziehungsberatungsstellen, Ärzten und anderen betreuenden Einrichtungen.

Unsere Ansprechpartner

GGS - Gemeinschaftsgrundschule Richardstraße

Schulleitung: Schulleiterin Frau Friedgard Schulz
stellvertretende Schulleiterin: Frau Marion Andernach
AWO Teamleitung Ganztag: Frau Silvia Hill
Schulanschrift: Richardstraße 14
40231 Düsseldorf
Kontakt zur Schule
Telefon Sekretäriat: 0211 - 9215331
Telefax: 0211 - 2291444
E-Mail: info@ggs-richardstrasse.de
E-Mail: richardstrasse@ogs.awo-duesseldorf.de

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der GGS Richardstraße

 

Unser Kollegium im Bild

Bild vergrößert anzeigen

Die Klassen der GGS Richardstrasse

Ganztagsklassen

Seit dem 15.09.2003 ist unsere Schule Offene Ganztagsgrundschule. Die Kinder, die in den Ganztagsklassen leben und lernen, sind von Montag bis Donnerstag von 8:00 bis 16:15 Uhr und freitags bis um 15:00 Uhr in der Schule.

Verantwortlich für die Ganztagsklassen sind die pädagogischen Mitarbeiterinnen der Arbeiterwohlfahrt (AWO) gemeinsam mir den Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern. Beide arbeiten in enger Absprache über den gesamten Tagesverlauf, gemeinsam an der persönlichen und schulischen Entwicklung der Kinder.

Es gibt zahlreiche Angebote von Künstlern, Sportlehrern, Musikpädagogen, Waldpädagogen und anderen Fachleuten, die Lernangebote unterstützen und Freizeitqualität bieten.

Statt Hausaufgaben bieten Lehrerinnen individuelle Förderangebote zur Ergänzung und Nachbereitung von Unterrichtsinhalten.

In den Ferien findet für die angemeldeten Ganztagskinder ein attraktives Programm von 8:00 - 16:00 Uhr, freitags bis 15:00 Uhr. Abgedeckt sind sechs der zwölf Ferienwochen; das entspricht 30 Schließungstagen im Jahr. Generell bieten wir die erste Ferienhälfte aller Ferienzeiten an. Während der Herbst-, Oster- und Weihnachtsferien die erste Woche und in den Sommerferien die ersten drei Wochen. An Brückentagen bieten wir eine Bedarfsbetreuung, wenn diese die 30 Schließungstage überschreiten.

Zur Offenen Ganztagsschule können Sie Ihr Kind im Sekretariat der Schule anmelden, dort erfahren Sie alles über die finanzielle Abwicklung.

Halbtagsklassen

Unsere Halbtagsklassen sind in Eingang- und Aufbauklassen unterteilt. Hier arbeiten jeweils das 1. und 2. Schuljahr (Eingang) sowie 3. und 4. Schuljahr (Aufbau) zusammen.

Ganztagsklassen Halbtagsklassen

Hasen

Eulen (1.+2.)

Kamuffel

Delfine (3.+4.)

Igel

 

Löwen

 

Tiger

 

Bären

 

Mäuse

 Elefanten

 

Die Gremien

Die folgende Grafik stellt die wichtigsten Mitwirkungsgremien dar. Sie zeigt, dass die Schulkonferenz eine zentrale Bedeutung hat. Ziel der Schulkonferenz ist es, die Eigenverantwortung in der Schule zu fördern und das Zusammenwirken aller Beteiligten in der Bildungs- und Erziehungsarbeit zu stärken.

 

[$=project.imageDescription(

Steuerungsgruppe

Seit dem Schuljahr 01/02 existiert an der Gemeinschaftsgrundschule Richardstraße eine Steuerungsgruppe, der neben den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Schule Vertreterinnen und Vertreter schulnaher Organisationen angehören.

Arbeitsziele dieser Steuerungsgruppe sind:

  • Kindgerechte schulische Betreuung der Schülerinnen und Schüler,
  • Einrichtung anregungsreicher Arbeitsgemeinschaften,
  • förderliche Lernumgebung zur Steigerung der Qualität kindlichen Lernens,
  • Intensivierung der Öffnung unserer Schule,
  • Partizipation der Erziehungsberechtigten und der Schülerinnen und Schüler,
  • regelmäßige innerschulische Beratung von Lehrerinnen, Lehrern, Pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und Erziehungsberechtigten durch Fachleute aus den Bereichen der Jugendhilfe (Projekt „Iris“: Information und Rat in der Schule) findet im Regelfall einmal pro Monat statt und darüber hinaus bei Bedarf nach Vereinbarung,
  • niederschwellige Hilfsangebote für Schülerinnen und Schüler und ihre Erziehungsberechtigten.

Teilnehmende Organisationen sind:

  • AWO - Projekt Schulsozialarbeit,
  • Leiterinnen der für unsere Schule zuständigen. Kindertagesstätten,
  • Diakonie/Bezirkssozialdienst,
  • IBBZ (Internationales Beratungs- und Betreuungszentrum),
  • Kinderschutzbund,
  • Tagesgruppe Eller,
  • Gesundheitsamt,
  • Käthe-Kollwitz-Verbund (Erzieherische Hilfen),
  • Peter-Härtling-Schule (Förderschule für Lernen),
  • Katholischer Sozialdienst,
  • Kinderneurologisches Zentrum,
  • AWO Beratungsstelle Eller,
  • Familienbildungswerk,
  • Schulpsychologische Beratungsstelle,
  • Städtischer Bezirkssozialdienst,
  • Versch. Arztpraxen (Kinderärzte, Psychologen, Therapeuten…),
  • AOK (Projekt Gesundheit).

SUNNY-Parlament

Ein weiteres wichtiges Gremium stellt unser Sunny-Parlament dar. Begleitet und angeleitet von Erwachsenen erproben die Kinder demokratische Strukturen. Inhaltlich arbeiten die Kinder an allgemein gültigen Schulregeln, an Wünschen aus den Klassen und aktuellen Themen. Erarbeitete Anträge und Vorschläge werden der Lehrerkonferenz vorgelegt und bei Bedarf zur Abstimmung in die Schulkonferenz gegeben.

[$=project.imageDescription(

Entwicklungsschritte der GGS Richardstrassse